Dienstag, 23. Dezember 2014

Nr. 23

 
...ist da! Zugegeben, ein wenig Inspiration kam von Barbaras Beton-Kerzenhalter vom letzten Jahr. [Als ich ihre Tütchen erhielt und umpackte war ich wegen des Gewichtes schon seeeehr irritiert ;-]
 
Es sollte irgendwas mit Kupfer werden, also, ab in den Baumarkt meines Vertrauens und mal in der Sanitär-Abteilung stöbern,
"Lötis" arbeiten erfahrungsgemäß mit Kupfer, oder?
 
Leider hab ich mir nicht gemerkt, wie diese Teile eigentlich genau heißen, ich hab sie (nach Meister Röhrich) immer nur Snüffelstück genannt...
Für einen stabilen Stand einfach nur zur Hälfte mit Beton ausgießen.
Wenn man mehrere Halter in unterschiedlichen Höhen kombinieren möchte, kann man sie ineinanderstecken
(dann nur den unteren ausgießen).
 
Am Ende waren die Kerzen dann so lang, dass die Geschichte nicht mehr in ein Pergament-Tütchen passte... tststs. 
 
Ach, und dass ich nicht die Einzige bin, die mit Snüffelstücken
(-es ist unbedingt erforderlich dass man das "S" absolut hanseatisch ausspricht!) 
bastelt, könnt ihr hier sehen! 
 

Samstag, 15. November 2014

EPP...

 
...bedeutet English Paper Piecing.
Damit kriege sogar ich ein prima Patchwork-Kissen hin.
Ist im Urlaub entstanden
(10 Stunden Autofahrt bis zur Ile d'Oleron sind ganz schön lang,
da schafft man ordentlich Dreiecke).